FAQ

Kann ich mit meinem normalen Krankenschein zum Heilpraktiker gehen ?

Die Kosten für Heilpraktiker werden von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Einzige Ausnahme: Seit 2012 bieten einige Gesetzliche Krankenkassen ihren Mitgliedern an, osteopathische Behandlungen zu bezuschussen, auch wenn diese bei einem Heilpraktiker durchgeführt werden.
Die Voraussetzungen sind von Kasse zu Kasse unterschiedlich, allerdings verlangen alle beteiligten Kassen von dem jeweiligen Behandler eine entsprechende Qualifikation in Osteopathie. Durch eine bestimmte Qualifikation, die mir vom ACON (dem ältesten Fachverband für Chiropraktik, Osteopathie und Neuraltherapie in Deutschland) aufgrund meiner Ausbildung und einer entsprechenden Prüfung verliehen wurde, verfüge ich über die nötigen Voraussetzungen.
 

Übernehmen die Privaten Krankenkassen die Kosten für die Heilpraktikerbehandlung ?

Die Privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten für den Heilpraktiker je nach Versicherungsvertrag und AGBs der jeweiligen Gesellschaft. Bitte lesen Sie sich im Zweifelsfall Ihren Versicherungsvertrag genau durch oder informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter bzw. dem Versicherungsvertreter.
Als Mitglied einer Privaten Krankenversicherung können Sie - falls gewünscht - vor Antritt einer Behandlung einen Kostenvoranschlag zur Vorlage bei Ihrem Sachbearbeiter erhalten.

Ich bin Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse, habe aber eine private Zusatzversicherung für Krankheitskosten abgeschlossen.
Auch hier gilt das bei Privatpatienten gesagte. Die Zusatzversicherungen übernehmen die Kosten je nach Versicherungsvertrag und AGBs der jeweiligen Gesellschaft.
 

Wie ist es mit der Beihilfekasse, z.B. bei Beamten ?

Die Beihilfe übernimmt einen Teil der Heilpraktikerbehandlung. Sie können vor Antritt der Behandlung mit einem Kostenvoranschlag anfragen, wieviel der Kosten Ihnen von der Beihilfe erstattet werden

 

Was kostet eine Heilpraktikerbehandlung ?

Heilpraktiker rechnen in der Regel nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker GebüH85.
Die Stundensätze sind - je nach der betriebswirtschaftlichen Berechnung der einzelnen Praxen - sicher unterschiedlich.

In meiner Praxis wird der erste Termin mit EUR 120.- berechnet und dauert ca. eine Stunde. Wenn Sie weiter entfernt von meiner Praxis wohnen ist es sinnvoll, für Ihren ersten Termin zwei Stunden einzuplanen (Kosten: EUR 240.-). Wir sind dadurch in der Lage, Ihnen eine zweite Anreise nach ein paar Tagen zu ersparen. Wenn Sie in einer Privaten Krankenkasse versichert sind, dann übernimmt diese von den Kosten für den ersten Termin in meiner Praxis maximal EUR 80.-
Die Kosten für die weiteren Termine richten sich nach dem dafür notwendigen Zeitaufwand und liegen in den meisten Fällen zwischen EUR 10.- und EUR 120.- je nach Behandlung und Zeitaufwand

In meinem Fall sollen Laboruntersuchungen durchgeführt werden.
Kann ich die nicht bei meinem Hausarzt in Auftrag geben?

Natürlich ist ein Standardlabor (z.B. Blutbild, Leberwerte, Blutfette etc.) wichtig und liefert einige interessante Informationen.
Die für meine Therapie notwendige Diagnostik fußt aber im Wesentlichen auf speziellen immunologischen Untersuchungen bzw. Stoffwechselanalysen, die weder Teil des Systems der Gesetzlichen Krankenkassen noch Teil der Routineanalysen in der Schulmedizin sind.
Selbstverständlich erhalten Sie im Rahmen Ihres ersten Termins - sofern Laboruntersuchungen bei Ihnen notwendig sind - einen detaillierten Kostenvoranschlag.
 

Naturheilpraxis

Dirk-Rüdiger Noschinski

Gartenstraße 2

65812 Bad Soden am Taunus

Deutschland

 

Fon 06196 / 641671

Fax 06196 / 999 616

praxis@der-naturheilpraktiker.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk-Ruediger Noschinski